Autismus Therapie und Beratung

In unseren Autismus Therapie- und Beratungszentren in Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt arbeiten täglich über 20 Pädagoginnen und Pädagogen mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die von der Autismus-Spektrum-Störung betroffen sind. In enger Absprache mit den Betroffenen und Angehörigen erstellen wir einen individuellen Therapieplan, der es den Betroffenen ermöglicht, sich in einer sicheren Umgebung weiterzuentwickeln und bieten therapeutische Lösungsansätze in den Bereichen Kommunikation, sozialer Interaktion und Informationsverarbeitung.

Mit Fürsorge und Kompetenz unterstützen wir von Autismus betroffene Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Autismus Beratung für Kinder

Erhalten Sie alle Informationen zur Autismus Beratung für Ihr Kind.

Autismus Beratung für Erwachsene

Erhalten Sie alle Informationen zur Autismus Beratung für sich oder Angehörige

Schon eine kleine Spende kann Großes bewirken.

  • Mehr Selbstständigkeit
  • Meistern sozialer Situationen
  • Verständnis für Gesten und Gefühle
  • Verbesserte kommunikative Kompetenz
  • Bereitschaft für Kontakt und Empathie

Jetzt spenden

Vielen Dank für Ihre Hilfe! 

Besuchen Sie unsere Therapie- und Beratungszentren in Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt

Wolfsburg

An der Grandkuhle 5

Gifhorn

Knickwall 1

Helmstedt

Kleiner Wall 1

Wir beantworten Ihre Fragen

Wo kann ich die Förderung beantragen?

Die autismusspezifische Förderung ist eine Leistung der Eingliederungshilfe und kann beim zuständigen Jugend- bzw. Sozialamt beantragt werden. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, rufen sie uns an oder vereinbaren sie einen Termin zur Erstberatung.

Wie lange läuft eine Förderung?

Die einzelne Förderung kann bis zu drei Jahren dauern, manchmal auch kürzer oder länger. Der Zeitraum richtet sich immer nach dem aktuellen Bedarf in den unterschiedlichen Entwicklungsphasen. Auch wenn die Förderung zwischenzeitlich beendet/pausiert wird, kann sie doch immer wieder beim örtlichen Jugend- oder Sozialhilfeträger beantragt werden.

Wie lange sind die Wartezeiten auf einen Platz?

Das kann man nie genau sagen, da dies immer von vielen Faktoren abhängig ist.
Dies geht z.B. über die Bearbeitungszeit beim Amt, freier Förderplatz im ATBZ bis hin zum passenden Zeitfenster für die Förderung. Sollten Sie während der Wartezeit Fragen haben, rufen Sie uns gern an. Grundsätzlich versuchen wir, Ihnen so schnell wie möglich einen Platz anzubieten.

In welchen Bereichen unterstützt das ATBZ?

Nach Bewilligung der Maßnahme durch das zuständige Jugend- oder Sozialamt werden gemeinsam erste Förderziele festgelegt, welche sich an dem individuellen Bedarf des Einzelnen orientieren und alle Lebensbereiche des Menschen mit Autismus umfassen. Wichtig ist hier, dass alle am Prozess beteiligten Personen (Eltern, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Ausbilder*innen etc.) miteinander im Austausch stehen, damit Gelerntes in alle Bereiche übertragen werden kann.

Abgrenzung Autismus und Asperger

Das Asperger Syndrom, der frühkindliche Autismus (Kanner Syndrom) und der atypische Autismus werden unter dem Oberbegriff Autismus/Autismusspektrumstörungen zusammengefasst.

Beraten Sie auch an Schulen?

Ja, auch eine Beratung an Schulen ist möglich. Im Rahmen der Förderung ist eine enge Vernetzung mit den Lehrer*innen unbedingt notwendig. Sollten Schulen, Kindergärten o.a. Einrichtungen darüber hinaus Bedarf haben, können sie unsere Leistungen in Form von Fortbildungen oder Fachberatungen über ihr Fortbildungsbudget einkaufen. Rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin.

Ist mein Kind bei einer festen Mitarbeiter*in?

Jede/r Klient*in, welche bei uns in die Förderung aufgenommen wird, hat eine feste Mitarbeiter*in an ihrer/seiner Seite, welche die wöchentliche Förderung durchführt. Unser Ziel ist es, dies auch für den gesamten Förderzeitraum aufrecht zu halten. Jedoch kann es manchmal auch zu einem Wechsel kommen, wenn der zuständige Pädagoge*in aus unterschiedlichen Gründen die Förderung nicht weiterführen kann. Hier versuchen Wir, schnelle Lösungen zu finden.

Ist Autismus heilbar?

Eine Autismusspektrumsstörung (ASS) ist eine Entwicklungsstörung, mit welcher die betroffenen Menschen auf die Welt kommen. Die Grundproblematik dieser Störung bleibt ein Leben lang bestehen.

Ist Autismus ohne Medikamente heilbar?

Heilbar ist Autismus grundsätzlich nicht. Es handelt sich um eine Hirnfunktionsstörung im Bereich der Wahrnehmungsverarbeitung. Das heißt die unterschiedlichen Sinnesreize, welche von außen und innen wahrgenommen werden, werden bei einem Menschen mit Autismus nicht folgerichtig verarbeitet. Dies hat Auswirkungen auf beispielsweise die Kommunikation und die soziale Interaktion, aber auch auf die Konzentration und das Handeln. In manchen Fällen werden vom Psychiater*in Medikamente verschrieben, damit es Menschen mit Autismus leichter fällt beispielsweise schulische Anforderungen zu erfüllen. Medikamente sind aber kein „Allheilmittel“ und nicht immer notwendig. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, setzten Sie sich mit Ihrem Psychiater*in zusammen und klären den Einsatz einer entsprechenden Medikation ab.

Gibt es verschiedene Formen von Autismus?

Momentan unterscheidet man beim Autismus zwischen dem Asperger Syndrom (F 84.5), dem frühkindlichen Autismus (F 84.0) (Kanner Syndrom) und dem atypischen Autismus (F 84.2).